Ice Cream Man

Foto 01Der amerikanische Schriftsteller William S. Burroughs avancierte Anfang der 50er Jahre mit seinem Roman „Naked Lunch“ zur „grauen Eminenz“ der Beat Generation. Keine logischen Stories, äußere Handlungsabläufe oder Kontinuitäten will Burroughs anbieten, sondern brachiale Alpträume: Reales vermischt sich mit Halluziniertem. Das Projekt „ICE CREAM MAN“ orientiert sich leitmotivisch an „Naked Lunch“ und bezieht dabei u.a. die Klangschöpfungen und Songs des Rockmusikers Tom Waits mit ein. So ist ein Abend für einen Schauspieler und einen Musiker entstanden, der Burroughs´ innere Odyssee atmosphärisch in den nackten Raum des „Haifischbeckens“ im Keller des Kölner Filmhauses projiziert.